willkommen zu Kannattack !!

Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €

Medizinalhanf

Medizinalhanf


Medizinalhanf bezeichnet den therapeutischen Einsatz des als Rauschmittel bekannten Wirkstoffs. Die pharmakologischen Wirkungen von Cannabis sind in jüngster Zeit stark in den Fokus der medizinischen Forschung gerückt. Verantwortlich für die Wirkungen sind Inhaltsstoffe, die als Cannabinoide bezeichnet werden; allen voran Δ9Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD).

Medizinalhanf


Gut dokumentiert und nachgewiesen ist die Wirksamkeit des Cannabis bei Übelkeit, Erbrechen und Kachexie. Viele Studien weisen darauf hin, dass arzneiliches Potential in der Schmerztherapie, bei Depressionen, bei vielen Autoimmunerkrankungen wie beispielsweise multipler Sklerose und bei Morbus Crohn vorliegt. Diese Anwendungen werden zurzeit intensiv erforscht. Da alle Cannabistypen zu medizinischen Zwecken verwendet werden können, entscheiden sich viele Leute für eine Kombination aus verschiedenen Sorten, je nach Situation. Wegen ihrer „High“-Effekte eignen sich Sativasorten eher tagsüber zur medizinischen Anwendung, wenn ein hohes Maß an Aufmerksamkeit erwünscht ist. In gleicher Weise sind Indicasorten aufgrund ihrer beruhigenden Wirkungen eher für die Anwendung am Abend und in der Nacht geeignet. Hybridesorten können für viele Patienten ein Segen sein, weil sie die besten Eigenschaften beider Typen bieten, für andere sind sie allerdings möglicherweise weniger geeignet.

Die Einordnungen in dieser Kategorie helfen Ihnen dabei, die geeignetsten medizinischen Sorten für Ihre Bedürfnisse zu finden. Hier können Sie sich auf einer einzigen Seite über alle Indicas, Sativas, Hybriden oder Marihuanasorten informieren, die für medizinische Zwecke empfohlen werden.

hanf medizin


Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.